Die SPD in Eilenburg und Krostitz

Folge uns

... Facebook      ... Instagram    oder schreibe uns eine Whatsapp unter 017621597466

Kandidaturen

Am 12.06.2022 finden in Nordsachen die Wahlen zum Landrat und in Eilenburg die Oberbürgermeisterwahlen statt.

Der Ortsverein Krostitz freut sich verkünden zu können, dass Torsten Pötzsch als gemeinsamer Kandidat von SPD, Die Linke und Bündnis 90 /Grüne nominiert wurde. In Eilenburg bewirbt sich Mathias Teuber um das Amt des Bürgermeisters.

Die Statements der beiden Kandidaten findet ihr hier:

facebook: Torsten Pötzsch

facebook: Mathias Teuber

Nachrichten zum Thema Ortsverein

SPD Krostitz organisiert Kleiderspende für Rotes Kreuz in Delitzsch
Dr. Liane Deicke und Dirk Schneider vor dem Kofferraum voller Kleidung

Die Mitglieder und Unterstützer des SPD-Ortsvereins Krostitz haben in den vergangenen Wochen Bekleidung und Schuhe für die Kleiderkammer des Deutschen Roten Kreuzes in Delitzsch gesammelt.

 

Der Anlass für die Aktion war der Aufruf in der LVZ, dass die Kleiderkammer in Delitzsch warme Winterkleidung dringend benötigt. Die Kleiderspende wurde am Dienstag, dem 28.01.2020, von der Vorsitzenden Dr. Liane Deicke und ihrem Stellvertreter Dirk Schneider übergeben.

 

Dr. Liane Deicke freute sich, dass ein ganzer Kofferraum voll Kleidung übergeben werden konnte: „Wir wollen mit einer konkreten Sachspende vor Ort unterstützen. Neben warmer Winterkleidung wurden auch Schuhe, Bettwäsche und Kinderkleidung gespendet. Wir hoffen, dass die Kleidung rasch Abnehmer findet.“

SPD-Ortsverein Krostitz spendet für Kriegsgräberfürsorge

Es ist inzwischen gute Tradition, dass Mitglieder des SPD-Ortsvereins Krostitz jährlich anlässlich des Volkstrauertages für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. spenden.

Ein Tagesordnungspunkt der letzten Ortsvereinssitzung war die 100-jährige Wiederkehr der Gründung des Volksbundes am 16. Dezember 1919.

Der ehrenamtlichen Tätigkeit der großen Anzahl ehrenamtlich tätiger Männer und Frauen, insbesondere auch der vielen Jugendlichen, die ihre Freizeit für diese Tätigkeit opfern, ist es zu verdanken, dass bestehende Kriegsgräber gepflegt werden.

Aber auch Zehntausende einfach nur verscharrte Kriegstote wurden geborgen und haben ein würdiges Begräbnis erhalten.

Darüber hinaus konnten viele Schicksale von als vermisst gemeldeten Soldaten aufgeklärt werden.

 

Die Anwesenden brachten ihre Hochachtung für dieses Engagement zum Ausdruck und stellten fest, dass die Losung „Nie wieder Krieg!“ durch das Wiedererstarken des Rechtsextremismus aktueller denn je ist.

Der SPD-Ortsverein Krostitz wird insbesondere auch deshalb – wie in jedem Jahr – anlässlich des Volkstrauertages am 17. November am Ehrenmal auf dem Friedhof in Krostitz der Toten der beiden Weltkriege gedenken.

 

Abschließend erklärten einige Mitglieder des Ortsvereins aus Anlass des 100-jährigen Bestehens des Volksbundes ihren jährlichen Spendenbetrag in diesem Jahr auf 250 € zu verdoppeln.

30 Jahre Wiedergründung der Sozialdemokratischen Partei in Leipzig - 30 Jahre Mauerfall in Berlin
Mitgliedsbuch der SDP

In der kürzlich stattgefundenen Sitzung des Ortsvereins standen unter anderem der 30. Jahrestag der Wiedergründung der Sozialdemokratischen Partei in Leipzig am 7. November und der zwei Tage später folgende Mauerfall in Berlin am 9. November auf der Tagesordnung. In der Diskussion zum Mauerfall wurden die Auswirkungen auf die darauffolgenden gravierenden politischen Umbrüche in ganz Europa gewürdigt.

Im Vordergrund stand allerdings die Wiedergründung der Sozialdemokratischen Partei in Leipzig, weil wir ein Gründungsmitglied in unseren Reihen haben, das uns als Zeitzeuge aus dieser spannenden Zeit berichtete:

Unser Ortsvereinsmitglied Hans-Heinrich Deicke – im Jahre 1989 noch Leipziger und seit September fleißiger Montagsdemonstrant – wollte sich aktiv in die Protestbewegung in der DDR einbringen. Deshalb wollte er Mitglied im „Neuen Forum“ werden, das sich am 8. Oktober in der Leipziger Michaeliskirche gründete. Am 7. Oktober erfuhr er dann aus dem Westfernsehen, dass sich in Schwante bei Berlin die „Sozialdemokratische Partei in der DDR“ (SDP) gegründet hatte. Spontan beschloss er nun, als langjähriger Anhänger der SPD in der Bundesrepublik und großer Verehrer von Willi Brandt, zu warten, bis die SDP nach Leipzig kommt. Dort wollte er dann Mitglied werden.

Am Dienstag dem 7. November 1989 war es dann endlich soweit: In der Leipziger Reformierten Kirche fand am Abend unter den wachsamen Augen der Stasi die Gründungsversammlung der SDP statt. Mitten hinein platzte unter dem frenetischen Jubel der Anwesenden die Nachricht, dass der Ministerrat der DDR zurückgetreten ist.

SPD-Krostitz wählt neuen Vorstand

Am 16.03.2018 haben die Mitglieder des Ortsvereins ihren Vorstand turnusmäßig neu gewählt.                                            

Als Vorsitzende wurde Gemeinderätin Dr. Liane Deicke gewählt. Sie hatte die Funktion bereits bis zum Jahre 2005 inne. Die bisherige stellvertretende Vorsitzende löst Dirk Schneider aus dem Krostitzer Ortsteil Kletzen ab.

Dr. Liane Deicke begründet den Führungswechsel: „Dirk Schneider arbeitet gegenwärtig an seiner Promotion. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass dieses Vorhaben neben seiner beruflichen Belastung als Gymnasiallehrer sehr viel Kraft erfordert. Deshalb wollte er bis zum Abschluss der Promotion als stellvertretender Vorsitzender in die zweite Reihe treten. Sein Mandat als Mitglied des Ortschaftsrates Kletzen-Zschölkau wird er auch weiterhin wahrnehmen.“

SPD Krostitz begrüßt neue Mitglieder

Der SPD-Ortsverein Krostitz freut sich über neue Mitglieder. Wir konnten auf unserer letzten Mitgliederversammlung am 27. Oktober zwei neue Mitglieder begrüßen, die sich kurz vorstellen möchten: